Thai Curry gelb

Rezept drucken
Thai Curry gelb
Thai Curry Rezept
Menüart Asiatisch, Main Dish
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 Stück Süßkartoffeln mittelgroß
  • 1/2 Stück Butternut-Kürbis alternativ Hokkaido-Kürbis
  • 2 Stück Paprikaschoten gelb/rot oder orange
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Zucchini
  • 1/2 Stück Ananas frisch
  • 1 Stück Chili-Schote frisch
  • 1 Stückchen Ingwer frisch, mittelgroß
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stückchen Kurkuma frisch
  • 1 Bund Koriander frisch
Menüart Asiatisch, Main Dish
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 2 Stück Süßkartoffeln mittelgroß
  • 1/2 Stück Butternut-Kürbis alternativ Hokkaido-Kürbis
  • 2 Stück Paprikaschoten gelb/rot oder orange
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Zucchini
  • 1/2 Stück Ananas frisch
  • 1 Stück Chili-Schote frisch
  • 1 Stückchen Ingwer frisch, mittelgroß
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stückchen Kurkuma frisch
  • 1 Bund Koriander frisch
Thai Curry Rezept
Anleitungen
  1. Süßkartoffeln, Kürbis, Paprika und Zucchini waschen, ggf. schälen und in kleine Würfel schneiden. Süßkartoffeln und Kürbis trennen von Zucchini und Paprika.
  2. Knoblauch, Peperoni, Ingwer und Kurkuma fein hacken und vermischen und in eine kleine Schüssel geben.
  3. In Würfel geschnittene Süßkartoffeln und Kürbis in Öl 5 Minuten anbraten
  4. Danach ebenfalls die in Würfel geschnittene Zucchini und Paprikaschoten dazugeben und weitere 5 Minuten anbraten, gelegentlich umrühren. Währenddessen Ananas schälen und in kleine Würfelchen schneiden.
  5. Nun gewürfelte Ananas sowie die gehackten Peperoni, Knoblauch, Ingwer und Kurkuma dazugeben.
  6. Anschließend die Kokosnussmilch hinzugeben und 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  7. Beim Anrichten frischen Koriander über das Curry geben.
Rezept Hinweise

Am besten beschichtete Schmorpfanne oder größeren Topf  verwenden.

Ganz nach Belieben kann auch feiner Basmati Reis dazu serviert werden.

Alternativ kann auch Hühnerfleisch oder frische Scampi verwendet werden als zusätzliche Beilage.

Dieses Rezept teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *