Grapefruit

Was sind eigentlich Grapefruits?

Grapefruit wachsen auf 2-5m hohen, immergrünen Bäumen und gehören botanisch betrachtet zu den Beerenfrüchten. Ihren Namen “Grapefruit” (engl. = Traubenfrucht) erhielt sie dadurch, dass ihre Früchte ähnlich wie bei Weintrauben dicht aneinanderhängen. Grapefruit sind fest und haben eine glatte, je nach Sorte grüne, hellgelbe oder rosane Farbe sowie eine dicke Schale. Sie sind äußerst saftig und besitzen ein feines, herbsäuerliches Aroma.

Die Grapefruit soll angeblich auf den Westindischen Inseln aus einer Kreuzung aus der Pampelmuse und Orange entstanden sein. Heute wird sie v.a. in den USA (v.a. Floria und Texas), Italien,Südamerika, Israel, Spanien und Griechenland angebaut.

Was macht die Grapefruit so gesund?

Die Grapefruit enthält wie alle Zitrusfrüchte wenig Kalorien, kaum Fett aber dafür jede Menge des Ballaststoffes Pektin. Dieser fungiert Appetitregulierer und hilft der Verdauung und senkt den Cholesterinspiegel. Zudem ist die Grapefruit reich an werthaltigen Inhaltsstoffen: Ihr Saft und Fruchtleisch besitzen das leicht bitter schmeckende Vitamin P-Faktor Naringin. Diesem verdankt sie auch ihre Bezeichnung als Fatburner: Studien belegen, dass Grapefruits helfen, Körperfett schneller zu verbrennen. Naringin ist die Ursache dafür, da es bestimmte Eiweiße dahingehend beeinflusst, dass die Leber bevorzugt Fettsäuren abbaut. Unter der weissen, dicken Innenschicht der Schale ist auch reichlich Limonin enthalten. Ihr Vitamin C Gehalt liegt irgendwo zwischen Orange und Zitrone. Sie besitzt zudem weitere, wichtige Mineralien & Spurenelemente.

Verwendung

Die Grapefruit wird vor allem roh verzehrt, entweder einzeln oder gemischt in Obstsalaten. Im ersten Moment ist sie dezent herb-bitter. Danach im Abgang kommt ihre Süße zum Vorschein. Sehr beliebt ist folgende Zubereitung: Man halbiert die ungeschälte Frucht quer und entfernt die Kerne. Jede Hälfte legt man in eine Schüssel oder kleinen Teller. Nun trennt man durch Einritzen die einzelnen Kammern bzw. Fruchtfleischsegmente mit einem kleinen, spitzen Messer voneinander. Danach ritzt man entlang der inneren Schale kreisförmig einen Rundschnitt damit sich das Fruchtfleisch von der Schale trennt. Nun lassen sich Fleisch und Saft einfach aus den beiden Hälften herauslöffeln. Natürlich kann man die Grapefruit auch mit Orangen zu einem leckeren, erfrischenden Saft auspressen, der morgens bereits Power verleiht! Bekannt ist auch das sog. “Grapefruit-Öl”, welches man aus den ätherischen Ölen ihrer Schale gewinnt.

Bekannte Grapefruit Sorten

Grapefruit Inhaltsstoffe

Grapefruit rose’

Bio Grapefruit Sweetie

Grapefruit Sweetie

Grapefruit weiss kaufen

Grapefruit weiss

Lust auf Grapefruits bekommen?